3D Drucker da Vinci Junior – Marlin / MKS 1.4 Board Umbau

Der “da Vinci Junior 3D” Drucker ist klein, leicht, hat ein geschlossenes Gehäuse, LED Lichter, ist einfach zu benutzen, und ist für 275-349€ zu haben. Für mich sind die Druckresultate sehr gut, aber man kann nicht jedes Filament benutzen, wegen der NFC Chip Protection. Es existieren einige Anleitungen für da Vinci Modifikationen, doch sie alle arbeiten mit der Basis Marlin Firmware, die eine nicht 100% logische  Menüstruktur hat, und andere Dinge fehlen komplett.

Mit meinem MKS Gen 1.4 Umbau hat man nahezu die selben Funktionen wie mit der originalen da Vinci Jr. Firmware (Load Filament, Unload Filament, Clean Noozle, ADJ Z Offset, …). Doch auch neue Funktionen wie eine Stepper Driver Auswahl (A4988, DRV8825, TMC2100) oder die Treiber Modul Temperatur-Messung auf der Info Seite, ebenfalls “Nozzle PID Autotune” in den “Settings”. Und… ich denke einen sehr schnellen und einfachen Weg den da Vinci Jr. zu modifizieren.

 

           

 

Was wird benötigt?

 

Schritte:

  • Erstelle ein 130cm Noozle Kabel mit 10 Adern und zwei Adapter mit Widerständen (Gehäuse Licht, Endpoint Sens.)
  • Entferne das da Vinci Junior Mainboard und das flache Noozle Kabel
  • Setze das MKS 1.4 Board, Adapter und Dupont Kabel ein
  • Benutze das neue flache Noozle Kabel um den Noozle und das MKS Board zu verbinden
  • Modifiziere das Display Gehäuse mit dem LCD2004 Modul
  • Lade die Arduino Firmware in das MKS 1.4 Board
  • Setze die Treiber Module ein und stelle die Treiberspannung ein (A4988 0.5V, DRV8825 0.7V, TMC2100 0.8V)
  • Schalte den da Vinci Junior ein und wähle im “Settings” Menu das verwendete TREIBER MODUL aus
  • Stelle die Noozle Home Position im “Settings” Menu ein

Fertig

 

 

Hier ist die Verbindungsübersicht der zwei Boards:

   

 

 

Hinweis: 

Jeder kleine Fehler wird das Board, die Treiber und andere Elemente zerstören. Deshalb, gib acht auf das was Du tust. SCHALTE DAS BOARD NICHT EIN ohne vorher die STEPPER MOTOREN anzuschliessen, wenn die TREIBER Module eingesteckt sind! Deshalb, bitte überprüfe auch die verbundenen Stepper Motor Leitungen und DIE AUSRICHTUNG der eingesteckten Treiber Module!

Der Hotend braucht mehr Strom als eine Leitung leisten kann. Eine einzelne Leitung wird sehr heiss und ist damit sehr gefährlich! Das ist der Grund warum ich 2 x 3 Leitungen für den Hotend verwende!

In jedem Fall benötigt man einen 40mm Hotend Lüfter mit ~6000-10000 RPM. Ich habe einige langsamere Modelle die leiser sind, jedoch dann verstopft der Hotend sehr schnell

Wenn man Probleme mit dem Extruder und Stepper Motoren hat, dann einfach mal  die “Feed Rate” (“FR 100%” auf dem Display) benutzen.  Das kann man in Echzeit ändern während der Drucker druckt (dazu den Drehknopf benutzen). Reduzieren auf 50% oder 35% und ein Auge drauf halten. Bei mir hat das Probleme mit einigen PLA Filaments gelöst (Extruder Verstopfungen und Klicks).

Als Gehäuse Lüfter verwende ich einen leisen “BeQuiet!” Lüfter (80 mm).

Stepper Motoren: < 40°C
Hotend Gehäuse: < 65°C

 

  A4988 DRV8825 TMC2100 * TMC2100
Board Spannung 12V  12V 19V  19V 
Treiber Ref. Spannung 0.5V  0.6V 0.8V  0.8V 
Temperatur < 50°C < 50°C  < 65°C (20mm/s) < 65°C (20mm/s)
Geräusche sehr laut  laut weniger laut  leise
Mode CFG1->GND 
CFG2->OPEN
CFG3->OPEN

CFG1->OPEN 
CFG2->OPEN
CFG3->OPEN

* Getestet mit: 10-25mm/s (FeedRate: 100-250%), Ergebnis: keine Schrittverluste (erst mit > 30-50 mm/s hat man Schrittverluste).  Wenn man auf Qualität und Geschwindigkeit setzen möchte, dann sind 20mm/s die beste Wahl denke ich. Mit 30mm/s und darüber ist die Druckqualität nicht mehr so gut, wenn man noch Details sehen möchten. Wenn man mit einer Layer Höhe von 0.1mm drucken möchte, dann sollte man 20mm/s verwenden. 10mm/s ist zu langsam (schlechte Resultate). Auch schneller als 20mm/s ist nicht gut.

Verwendetes Netzteil: LITEON Acer 19V 4,74A  ADP-90SB PA-1900-04

Damit man das Licht und die Lüfter mit 19V nutzen kann, kann man ein StepDown Modul verwenden, dann kann man die 19V auf 12V regulieren:

  

 

3w to G-Code Converter für MacOS:

Das ist mein da Vinci 3w to G-Code Converter. Mit diesem Tool kann man auch einige G-Code Werte ändern. Ich verwende dazu die XYZWare Version 2.1.4, weil diese neuer aber nicht die neuste Version mit der nervigen “Internet always On” Pflicht ist.


Slic3r:

Wenn man Slic3r oder eine andere 3D Printing Software verwendet, dann muss nach “G28” als zweiter Befehl “G1 X0 Y0 Z12” ausgeführt werden, damit die Druckspitze (Nozzle) zur Startposition fährt. Tut man dies nicht, dann wird die Druckspitze (Nozzle) über die linke vordere Ecke des Printbed springen. Für Slic3r kann man sich mein slic3r.ini File downloaden und importieren, jedes Mal wenn man etwas drucken möchte.

 

 

    
    
    
    
    
    
    
    
    
    

 

Firmware V1 54

Firmware V1 54
Firmware_v1_54.zip
1.8 MiB
78 Downloads
Details...
FilamentHolder V2

FilamentHolder V2
FilamentHolder_v2.zip
2.7 MiB
60 Downloads
Details...
FilamentSupporter Stl

FilamentSupporter Stl
FilamentSupporter.stl_.zip
66.4 KiB
58 Downloads
Details...
GCode Print Reference - 3DBenchy 0 3 Mm

GCode Print Reference - 3DBenchy 0 3 Mm
GCode-Print-Reference-3DBenchy_0_3_mm.zip
9.8 MiB
69 Downloads
Details...
da Vinci 3w To GCode Converter for MacOS

da Vinci 3w To GCode Converter for MacOS
daVinci3wToGCodeConverter.zip
57.3 MiB
69 Downloads
Details...